Am Anfang steht wie immer das gemeinsame Aufbauen der Anlage.
Der Laptop macht noch eben die etlichen Updates des Betriebssystems bevor damit unsere CS3 gesteuert werden wird.
Unser Häuschen wartet ebenfalls auf einen Input !

Zuvor muß an sich jedoch noch ein wenig stärken. Die gute Küche des Hauses ist ja einer der Gründe für die hohe Teilnahmequote bei unserem Stammtisch.

Ausserdem muß ja auch immer über alle möglichen Neuigkeiten diskutiert werden.

Neues Rollmaterial und auch Änderungen an der eigenen Modellbahnanlage werden diskutiert und Ratschläge in jeder Form erteilt.

Gerade der Austausch von Erfahrungen ist ja ein ganz wesentlicher Teil unserer Treffen.

An der Anlagenseite ist eine kleine Ausstellung schöner Exponate aus längst ver- gangenen Zeiten zu sehen.

Wie auf der Eingangsseite zu sehen, war eine tolle Blech - Modellbahn in Neumünster in den Holstenhallen zu sehen. Da hatte unser Thomas ja schon “gewirbelt”.

Die schönsten Teile aus seiner Sammlung zeigt er uns hier noch einmal auch zum Anfassen, weil gerade bei altem Blechspielzeug die Haptik ja ganz wesentlich ist.

Einen guten Eingang in die Traumwelten von früher bot jedes Jahr wieder der Märklin-Katalog.

Hier sehen wir die Dampflok R66 12900 mit 1700er Personen- und Packwagen aus der Zugpackung von ca 1934.

Hier die E-Lok RS 66 12910 von ca 1951 neben einer rechten Handweiche für den 12er Kreis elektrisch, ca 1938 ....

Das abgenommene Dach ermöglicht uns in das einfache Innenleben der Lok zu schauen. Und Thomas zeigt uns noch schnell mal das damalige Schleifersystem.

Toll und nahezu “unkaputtbar” wirkt die konstruktion. Das waren noch richtige robuste Spielzeuge, obwohl sich nur wenige Menschen leisten konnten, mit solchen Dingen zu spielen.

Der Triebwagen TWE12930 von ca 1938 steht auf der linken Handweiche.

Da passt er gerade noch so rauf. Mit seinen gut 80 Jahren hat er schon eine schöne Patina angesetzt.

Schönen Dank lieber Thomas fürs Zeigen dieser schönen Raritäten

Nach den alten Schätzchen nun noch etwas Einfacheres: Es geht ja auch ganz ohne Trafo auf unserer Speisen- Tafel.
Von Fleischmann stammt unser kleines Dampflokmodell das mit seinen knallroten Kipploren manchen kleinen Eisenbahner begeistert haben dürfte.

(Hier klicken und die Abfahrt geniessen....)

An der großen Anlage muß erst mal der Bürokratie gehuldigt werden.
Die mitgebrachten Züge werden hier in die Liste für den Fahrdienstleiter mit der Adresse und dem Protokoll eingetragen, damit es nicht zu Kollisionen durch die gleichen Adressen zweier Loks kommen kann.

Hier kommt die 03 244 mit einem Sonderzug aus vier Hechtwagen der DRG vorbei.

Die 37956 wurde 2013 von Märklin herausgebracht und hatte einen mfx-Decoder mit Sound eingebaut.

Der Zug ist der HAPAG - Sonderzug (Auswanderer - Zubringer), der 2009 heraus- kam. Bildschöne Waggons !

Hier wartet die hübsche
65 018 vor einem Personen- zug auf ihren Einsatz.
Das ist die 4065 in AC-Digital aus dem Hause Fleischmann.

Hinter der Lok läuft ein Güterzug-Gepäckwagen (Güterzug-Begleitwagen) der DRG, der wohl wegen der Packwagenknappheit aus der Wagenreserve geholt worden ist. Dahinter läuft ein Umbau- wagen- Doppel, wie es von Märklin unglaublich viele gegeben hat

Hier kommt der ET 9101 vorbei. Das Modell zeigt den “Gläsernen Zug” in der Epoche III. Das erkennt man auch daran, daß es mit zwei Scherenstromabnehmern  ausgerüstet ist.
Das Modell 37581 wurde 2011 herausgebracht und hat einen mfx-Decoder.

Zu traurig, daß DB-Museum keinen der beiden tollen Triebwagen erhalten hat.

111 068-3 bespannt diesen Intercity, der wohl zum Beispiel aus dem Restaurant 4297 und weiteren Wagen wie dem 4298 bestehen könnte. Leider ist der Restaurantwagen auf der Doppelkreuzungsweiche entgleist.
Die schwere 111er (wohl das Märklin-Modell aus der ZP 2662) wird mit einem fx- Decoder gesteuert.

Zum Glück haben wir ja um das Oval herum “titanische” Kräne positioniert, sodaß dieses Mißgeschick sehr schnell behoben werden konnte.

58 1836 ist das von Märklin 2013 herausgebrachte Modell 37589. Es war die Insiderlok dieses Jahres.

mfx-Decoder und zahlreiche Sounds sowie eine Telexkupplung hinten zeichnen diese kräftige Güterzuglok aus.

Sehr typisch ist der Zug mit offenen Kohlewaggons. Die sehr schöne Beladung und auch die unterschiedliche Waggonklasse machen den Zug ansehenswert...

Die Köf 6641 (36800 von Märklin aus 2004) soll hier 2 Klappdeckelwagen (46036 aus dem Jahr 2000) zustellen. Die Köf hat einen fx-Decoder (Mäuseklavier) im Dach eingebaut.

Wirklich ein schöner Anblick !

Die Fotos sind dieses Mal von Bernd Michaelsen aufgenommen worden.