Vor den anstrengenden Stammtisch mit einem Fortbildungsthema muß erst einmal eine Stärkung eingenommen werden.

Auch heute ist der Abend sehr gut besucht, was wohl auch am Thema liegt.

Wie man auf der Leinwand sehen kann, geht es um die Bedienung der CS3.

Da hatte uns Herr Braun von Märklin ja schon vor einigen Stammtischen einen guten Vortrag gehalten.

Heute aber soll es darum gehen, den “normalen” Stammtischbetrieb mit den unterschiedlichsten Loks zu demonstrieren.

Nur so kann es nämlich gelingen, abwechselnd die unterschiedlichen Teilnehmer als “Fahrdienstleiter” zu gewinnen.

Garnicht so einfach, diese Tätigkeit beim Stammtisch wirklich Schritt für Schritt zu demonstrieren.

Die vielen Möglichkeiten der CS3 verleiten nämlich dazu, ständig abzuschweifen.

Trotzdem lauschen die Allermeisten doch den Worten von Werner genau.

Da wir aber gerne unseren Nachwuchs “am Regler” hätten, übernimmt nun der Tim unterstützt von Jessica den Job des Erklärbären.

Sie ist ja unsere bewährte Fahrdienstleiterin, die schon an den Reglern der IB alles gut im Griff hatte.

Anscheinend ist das Bedienen der ungewohnten Zentrale für die Beiden kein Problem.

Ja so isses halt :
Die”Jungen” werden die “Alten” eben unterstützen müssen....

Hier hat die 52 1817 von Roco einen Kesselwagenzug aus der Schweiz am Haken.

Die Privatkesselwagen sind aus der Packung 4788 von Märklin, die 1988 gebaut wurde. Von der Firma ETRA sind auch die 3 weiteren Waggons dahinter, die aus der Packung 4787 aus dem Jahre 1987 stammen.

In diesem Jahre hatte die ETRA 50jähriges Bestehen gefeiert.

2009 kam das Modell der ML 3000 als 39301 (lim. MHI Sondermodell) heraus. Die Zusatzbezeichnung C´C´ weist daraufhin, daß hier eine sechsachsige Lok zu sehen ist.
Sie ist ausgestattet mit einem SDS-Antrieb an einem mfx-Decoder, der auch einen satten Sound macht.

Am Haken hat die Maschine den “Blauen Enzian” der 2010 als MHI-Sondermodell bei Märklin herauskam (42610) und 2014 als Standardmodell neu aufgelegt worden ist (42615).

2012 brachte Piko das Modell der V 180 086 in Wechselstromtechnik heraus.

Hier muß die Maschine einen schweren Holzzug um unser Oval ziehen....

Hier wartet ein bildschöner Nahverkehrszug auf ein freies Gleis.

E 44 082 ist ein Märklin-Modell (37442) aus dem Jahre 2014.

Sehr gute Laufeigenschaften durch zwei angetriebene Drehgestelle. Ein paar gute Sounds bietet der mfx- Decoder ausserdem.

Der Zug hinter Lok besteht aus einem Wagen 2.Klasse einem mit der 1. und der 2. KLasse (4131 und 4132 von 1986), sowie dem “Jäger- meister”-Wagen 41321 aus dem Jahre 2009.

Ein stimmiger Zug, wie er häufig gelaufen sein könnte.

Hier sieht man etwas schmalere Güterwagen eingestellt.

Das sind nämlich Waggons, die für den Fährbooteinsatz gebaut worden sind.

Ob die Modelle von Liliput oder von Roco stammen, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis

Hier kommt die Neuauflage eines Klassikers ins Bild.

Der Akkutriebwagen BR 515 ist unter der Nummer 30760 wiederaufgelegt worden.

Versehen mit einem mfx- Decoder werkelt der gute alte bekannte 5polige HLA in dem Triebwagen.

Innenbeleuchtung wie eh und je mit Glühbirne und relativ schwach.

V 60 1009  kommt mit einem kurzen Güterzug ins Bild. Das könnte die 3064 sein die Märklin 1963 herausbrachte.

Ursprünglich mit einem mechanischem Umschalter versehen, tut inzwischen natürlich ein Decoder und ein HLA Dienst im Modell.

Der Zug wird wohl aus Waggons, wie dem 4886 und dem 4547 von Märklin gebildet sein.

Interessanter ist allerdings die Schrottladung.

Da hat wohl jemand den Arbeitstisch aufgeräumt und etliche Kleinteile aus dem Innenleben unserer Loks gesammelt.

Und wessen Arbeitstisch ist nun klinisch sauber ?

Ich vermute, das wird wohl der von unserem Herbert sein, der allerdings sowas nie zugeben würde.

Egal ! Herbert, Du bist es gewesen....

Für die Liebhaber alter und schöner Blechwagen aus dem Hause Märklin ist dieser Zug eine Augenweide.

Vorbildgerecht bespannt ist der Zug mit einer Ae 3/6 der SBB.
Das ist in diesem Falle das Modell 3151 aus dem Jahre 1979. Damals mit dem elektromechanischen Um- schalter versehen, werkelt nun ein ESU-Decoder darin und treibt einen HLA-Motor an.

Von links gesehen laufen im Zug die Wagen 4017 als Packwagen und die 2.Klasse - Wagen 4015 und 4038 mit. Zwischen diesen beiden läuft noch der Speisewagen 4035 mit, dessen Aufriss im Monatstitel zu sehen war.

Leider haben diese Wagen keine Inneneinrichtung, was aber in der damaligen Zeit nicht ungewöhnlich war. Damals reichte die Phantasie des Modellbahners völlig aus, sich den Zug komplett vorzustellen.

Hauptsache ist für mich auch, daß diese 50 Jahre alten Modelle vollkommen ohne Kratzer und Beschädigungen sind !

Nachdem unser  Nachwuchs bereits das Bett zuhause in Anspruch nimmt, fahren immer noch einpaar Züge auf unserer Anlage.

Klar, daß jetzt ein etwas älterer HAMSTer den Platz an der CS3 übernommen hat.

Es war wieder ein schöner Abend im Kreise netter Modellbahner.

Die Fotos sind dieses Mal von Bernd Michaelsen aufgenommen worden.