Stammtisch: 17. April

Virtueller Stammtisch April 2020

Nun ist es schon wieder passiert. Ein Monat ohne HAMST. Da fehlt einfach was. Gott sei Dank kann man ja im Stammtischbericht mal bei den Kollegen ein wenig "spicken", was da so an Schönheiten existiert.

Bei mir zuhause ist das der schöne bayerische Schnellzug mit der grünen S 3/6 an der Spitze. Die ist einfach schön. Auch die sehr detailliert gemalten Waggons sind eine Augenweide.

 

Etwas traurig macht die Tatsache, daß dieser tolle Zug sein Ziel nie erreichen wird. Denn den Anhalter Bahnhof gibt es ja schon lange nicht mehr.

 

Bei der Lok handelt es sich um die Märklin 37181 aus dem Jahre 1997, während die Waggons 41351, 41361 und 41371bereits 1996 erschienen.

 

 

Bei Herbert läuft heute ein Luxuszug von 1910 der mit Wagen der CIWL unterwegs ist. Zu der dargestellten Zeit waren das noch Teakholzwagen. Gezogen wird der Zug von der Märklin 3611, einer Württemberger Klasse C in wunderschöner taubenblauer Lackierung.

 

 

 

 

Der prächtige Personenwagen...

 

 

 

...wird nur noch vom wunderbaren Speisewagen übertroffen. Da wundert es nicht, daß auch der Gepäckwagen mit großer Eleganz daher kommt.

 

 

Der Zug führte stets auf beiden Seiten einen Packwagen, damit auch nach einem Sackbahnhof immer Abstand zwischen der Lok und dem ersten mit Fahrgästen besetzten Waggon bestand.

Der 5teilige Zug ist aus der Packung 42754 von Märklin aus dem Jahre 1998.

 

 

 

Von Jürgen wissen wir, daß er heute diesen IC losgeschickt hat . Zugpferd ist eine BR 103 (Märklin 3357 von 1983), die mit elektronischen Umschalter, also analog unterwegs ist. Die kräftige Maschine hat mit dem schweren Zug keine Mühe....

 

 

Heute dürfen wir alle mal bei Klaus mit in den Keller. Unglaublich, was da für eine schöne Atmosphäre zu herrschen scheint. Zahllose Lämpchen machen das so angenehm. Und los ist da auch einiges. Güterzüge sind zu sehen.

 

Aber auch Personenverkehr ist unterwegs. Die Anlage ist ja rund um den Raum herumgebaut, sodaß man auch Züge länger mit den Augen verfolgen kann.

Kräne sind auch reichlich vorhanden, sodaß dem Spieltrieb gut gefrönt werden kann. Man sieht deutlichdaß beim Bau viel Herzblut mit eingeflossen ist. Übrigens wird die Anlage mit WinDigipet gesteuert. Eine Easy Control verbindet dabei Rechner und Anlage.....

 

 

Jörgs Zug ist bespannt mit einer BR141 (Märklin 3034/4 mit analogen Umschalter von 1976). Die 27 cm langen Waggons sind mit einem Speisewagen von Liliput ergänzt. Das weiss/Blaue Dekor steht dem Zug ausgezeichnet.

Herbert hat auch noch moderneres zu bieten.

Der TUI-Ferienexpress fuhr in den 80er Jahren seine Fahrgäste nach Süden nach Bayern und Österreich. Für HAMSTer ist das ja nun fast schon Balkan.

Trotzdem ist der komplett von Roco gelieferte Zug ein Hingucker....

Da hat Jörg ja was angerichtet! An mehreren Stellen wurden schon solche Züge gesichtet. Bei Bernd, bei Holger und auch bei Herbert.

Es lagen zwar nie Gleise bei der Glashütte, nach der unser Stammlokal benannt wurde, aber wenn sie dort gelegen hätten, dann wäre da vielleicht ein solcher Zug aufgetaucht. Weder von Gleisen, die nie dalagen, noch von der Glashütte kann man heute noch was entdecken, aber das macht eigentlich garnichts.

Es hätte ja sein können.

Der Bericht hätte doppelt so lang werden können, denn Bildmaterial gibt´s noch einiges...

Jens Video

Holgers Video

Die Fotos und Videos stammen von den jeweiligen HAMSTern.
Text: BM

Schlusslicht

Zurück