Stammtisch: 19. Juni (1. und 2. Teil)

Zuhause...

Stay at home - Play at home -> Der Juni Stammtisch im Home"office"

Thema: Güterzüge mit besonders schöner Ladung

Nachdem die letzten virtuellen Hamst Treffen für reichlich Informationsaustausch auf Telegram sorgten, war es diesmal still. Kein Ping ertönte an diesem Abend.
Ich kann alle verstehen. Es ist etwas anderes sich in sein Eisenbahn Kämmerchen zu verziehen und Bilder von der Anlage zu posten oder mit den Eisenbahnfreunden beim netten Plausch die schicken Anhänger zu präsentieren, dazu ein Getränk. Prosten statt posten macht mehr Spaß.

Im Nachgang haben wir doch noch einige Güterwagen / Züge mit besonders schöner Ladung zu sehen bekommen.

 

1) Kranauswahl?

Die Jungs wollen versuchen den Acker-Lanz mit dem 5-Tonnen-Kran von Wagen zu kriegen, über die Straße mit den Stahlrädern kanns nich machen?
Fragt sich nur ob sie erfolgreich waren, oder auch den Anhänger nachhaltig beschädigt haben, wie in den Folgepost Eindrucksvoll gezeigt. (Entladen mal anders...)

 

2) Die Schrottdiebe (Werner)

Gleich zwei Wagenladungen Kupferdraht wurden präsentiert. Der Verdacht, die Ladung stammt von der Oberleitung der Heidebahn nahe Berlin, welche kürzlich abhandengekommen ist. Nach Auskunft des Eigentümers stammt das Material woanders her. …???...

 

3) Die schnelle Runde (Bernd)

Bernd hat noch mal eine schnelle Runde mit einer Ladung Holz gedreht.

Bei der Brettstärke kann man auch mehr auf die Wagen laden, bevor sich der Unterbau verbiegt.

4) Der RhB Schneepflug 9103 auf dem Weg zum Lackierer

 

 

Nach einem Bericht über ein 3D gedrucktes Modell (nur in der falschen Größe) habe tagelang (nächtelang) recherchiert und ich mich an die Konstruktion gemacht.

Erste Probedrucke auf dem heimischen Filamentdrucker und anschließend im SLS Verfahren herstellen lassen. Da sind die Oberflächen einfach schöner.

Wird sicher noch eine Weile dauern, bis er das erste Mal auf eigenen Rädern steht und über die Gleise geschoben wird.

 

Text: Holger

Schlusslicht

2. Teil

Überraschung... cool

Bleib zuhause und spiel! In den Güterbahnhöfen von Bernd und Herbert war richtig was los.

 

Die 58 1836 (Märklin 37589 von 2013) muss im Güterbahnhof mit einem Zug für das BW Oldenburg warten, Radsätze und ein komplettes Oberteil einer Dampflok und Druckbehälter sollen zugestellt werden. Der Zug hat ein beträchtliches Gewicht.

 

Die Lok (Märklin 37589 von 2013) ist mit einem mfx Sounddecoder ausgestattet und lässt während der Wartezeit auf den Kreuzungszug hinter der 44142 (Märklin 37889 von 2005) den Heizer und sein Schaufeln deutlich hören. Hinter der 44er mit den schönen großen Wagnerblechen hängt ein längerer Kohlenzug.

 

 

 

Am anderen Ende wartet 086 182-3 62 auf die Ausfahrerlaubnis. Die Tenderlok stammt aus der Doppelpackung zweier 86er aus dem jahre 2013. Sie ist ebenfalls, wie die obigen Schwestern, mit mfx-Sounddecoder ausgerüstet.

 

Die Maschine hat zwei Reinigungswaggons im Schlepp und muß ausserdem zwei Waggons mit Holzbeladung zustellen.

Bei Herbert ist die Verladung noch im vollem Gange.

 

Eine Kleinbahnlok wird auf einem Schmalspurgleis zum Ausbesserungswerk in Meinigen transportiert werden. Logisch, daß sie sehr gut verzurrt wurde für die lange Fahrt.

 

Nebenan sieht man schon den den Schwerguttransporter mit der alten 80er, die endlich vom entwürdigenden Denkmalsockel heruntergerettet wurde und ebenfalls nach Meiningen soll.

 

Weil dafür ja nun eh eine schwere Zugmaschine benötigt wird, kann die Betriebsleitung des Güterbahnhofs ja auch gleich noch weitere Schwerlastwaggons mit einstellen.

 

 

 

Ach ja auch die 5 Kabelrollen könnten da auch noch mit. Ich fürchte, da wird dann wohl die schwere E-Lok im Hintergrund dem Zug vorgestellt werden. Das ist die 185 052-8 die als Märklin 36850 2004 das Licht der Modellbahn erblickte. Bei Herbert ist wie immer was los bei der Beladung seiner Züge.....

 

 

 

Text: Bernd
Bilder: Bernd und Herbert

Schlusslicht

Zurück