Guten Morgen beim

Hanseatischen Märklinisten Stammtisch

Der September beim HAMST...

...steht etwas im Zeichen des TEE.

 

Der mitgebrachte Gottardo (Märklin 39540) kam nicht zum Einsatz. Es waren aber ja viele andere schöne TEEs zu sehen.

Da soll er jetzt bei mir auf der Anlage seinen Auslauf bekommen. Im "Trainsafe" stand noch der RAm1 der SBB bereit, sodaß sich ein hübscher Vergleich der beiden Modelle anbot. Immerhin liegen 42 Jahre zwischen ihren Produktionen.

In der Mitte des 4-System-Elektrotriebzuges läuft der Antriebswagen, der durch vier unterschiedliche Pantographen auffällt. Am Beginn und am Schluss des Zuges hat er jeweils einen Steuerwagen. Ein Großraumwagen und ein Speisewagen komplettieren ihn.

Der Kupplungsvorgang ist nicht so ganz einfach. Bevor zwei Zugteile zusammengedrückt werden, müssen beide Teile des Steckers exakt vor einander gestellt sein. Ein Bild zeigt, wie das richtig mit Hilfe eines Tools durchgeführt werden kann:

Das rechte Bild zeigt den Kupplungsvorgang beim älteren RAm1 (Mä 3070). Hier muss zuerst ein Stecker in der Buchse des anderen Zugteils eingesteckt werden und dann werden die beiden Kupplungsteile zusammengeschoben und mit einem Kipphebel verschlossen.

Hier kann also auch ein Grobmotoriker wie ich kuppeln, ohne Schäden zu verursachen. Das ist auch der Grund, warum ich mich bei der mangelhaften Beleuchtung im Saal nicht getraut habe, den Gottardo aufzugleisen.


Kurze Beschreibung meiner beiden Modelle:

Der Gottardo zeigt den Zustand von 1961, hat einen mfx-Decoder, ein paar Sounds und fabelhafte Laufeigenschaften (kleiner Sinusmotor).

Der RAm 1 ist mit dem Zusatzwagen (Mä 4070) auf die richtige vierteilige Länge gebracht, hat eine LED-Beleuchtung und eine passende Inneneinrichtung erhalten. Ein Lopi 3.5 sorgt für passenden Sound (Motorbrummen, Türenschließen, Bremsen und natürlich die beiden unter- schiedlichen Hörner) und für vernünftige Fahreigenschaften (nachdem der Motor auf 5poligen HLA umgebaut wurde). So macht der Zug aus dem vorigen Jahrhundert auch richtig Spaß.....

Schlusslicht

Schlusslicht

Auf dieser Website werden wir über den Hanseatischen Märklin Stammtisch und seine Mitglieder berichten. Die Website steht aber auch für Veröffentlichungen von interessierten Modellbahnern offen, soweit sie von allgemeinem Interesse für uns Modellbahner sind.

Viel Spass beim Stöbern .....

Wir treffen uns regelmäßig jeden 3. Freitag im Monat um zu fachsimpeln und den einen oder anderen Zug vorzuführen. Bei unseren Stammtisch-Treffen handelt es sich um eine geschlossene Gesellschaft. Gäste sind herzlich willkommen, müssen sich jedoch bitte per E-Mail bei uns anmelden. Das sollte möglichst 14 Tage vor dem Termin erfolgt sein. Die Mitglieder der “Schwester-Stammtische” MIT-Kiel und MIT-Lübeck sind jederzeit auch ohne Anmeldung herzlich willkommen. Besucher müssen aber auch damit einverstanden sein, dass sie auf Bildern in unseren Berichten gezeigt werden könnten.

Bitte beachtet die derzeit geltenden Regeln und insbesondere die Anweisungen unter Aktuelles. Danke.

Diese Homepage dient ausschließlich privaten zwecken. Sie verfolgt keinen kommerziellen Zweck.